Funktion substr() in Perl

In der Programmiersprache Perl gibt es die eingebaute Funktion substr(). Diese Funktion wird bei der Arbeit mit Zeichenketten. Mit dieser Funktion können Sie einen Teil der Zeile, oder ersetzen einen Teil einer Zeichenfolge eine andere Zeichenfolge ein.

Hier ist ein Beispiel für den Teil der Zeile:

▶ Run
#!/usr/bin/perl

my $str = 'Hello, world!';

print "'" . substr($str, 7, 5) . "'";

Dieses Programm zeigt den Text 'world'. Der Aufruf der Funktion substr($str, 7, 5) sagt, dass muss man aus der Zeile $str fünf Zeichen, beginnend mit der siebten Position. Bei einer solchen Verwendung der Wert $str nicht verändert.

Bei Verwendung der Funktion substr() mit vier Argumenten tritt die änderung des Werts der Variablen. Hier ist ein Beispiel für die Verwendung substr() Ersatz für:

▶ Run
#!/usr/bin/perl

my $str = 'Hello, world!';

print "'" . substr($str, 7, 5, 'you') . "'\n";
print $str;

Ausgabe des Programms:

'world'
Hello, you!

Der Rückgabewert beim Aufruf substr($str, 7, 5, 'you') genau die gleiche wie beim Aufruf substr($str, 7, 5), aber die Herausforderung mit vier Argumenten noch und verändert den Wert der Variablen. Das Wort world ersetzt you. Bitte Achtung, dass der Wechsel verlief korrekt, auch wenn das Wort in der ursprünglichen und in der neuen Wort eine unterschiedliche Anzahl von Buchstaben.

Argumente

my $str1 = substr($str, $offset);
my $str2 = substr($str, $offset, $length);
my $str3 = substr($str, $offset, $replacement);

Funktionen substr() müssen Sie zwei, drei oder vier Argumente.

Im Fall, wenn Sie versuchen, verwenden Sie die Funktion substr() ohne Argumente, oder mit einer das argument, dann wird der Fehler:

Not enough arguments for substr at script.pl line 3, near "substr()"
Execution of script.pl aborted due to compilation errors.

Bei Verwendung von zwei Argumenten substr($str, $offset) - Funktion gibt alle Zeichen aus einem String $str beginnend mit dem Zeichen an der Position $offset und bis zum Ende der Zeile.

Bei der Verwendung von drei Argumente substr($str, $offset, $length) - Funktion gibt $length Zeichen aus der Zeichenkette $str beginnend mit dem Zeichen an der Position $offset.

Bei der Verwendung substr() mit zwei oder drei Argumenten, die ursprüngliche Zeile Wert ändert sich nicht.

Bei der Verwendung der vier Argumente substr($str, $offset, $replacement)Funktion gibt das gleiche wie im Falle der drei Argumente, aber noch zusätzlich ersetzt in der ursprünglichen Zeile den Wert auf $replacement.

Der Rückgabewert

Funktion substr() zurückgeben kann entweder undefoder Zeile.

undef kehrt in diesem Fall, wenn Sie versuchen, zu bekommen ein Element aus der Zeile nach dem index der größer als die Länge der Zeichenfolge. Hier ist ein Beispielprogramm, das gibt undef:

▶ Run
#!/usr/bin/perl

use Data::Dumper;

my $str = 'Hello, world!';
my $str1 = substr($str, 10000);

warn Dumper $str1;

In dem Fall, wenn der Programmcode wäre use warnings;, das Programm würde noch zusätzlich brachte auf dem Bildschirm die Warnung:

substr outside of string at script.pl line 8.

Negative Werte $offset

Funktionen substr() hiermit können Sie negative Werte für das zweite argument. Beispielprogramm:

▶ Run
#!/usr/bin/perl

my $str = 'Hello, world!';
print substr($str, -3);

Auf dem Bildschirm erscheint der Text ld! — das sind die letzten drei Zeichen aus einem String Hello, world!.

Die negative zweite argument besagt, dass die Position gilt als mit dem Ende der Zeile.

Aufnahme substr($str, -3) ganz ähnlich substr($str, -3, 3).

Negative Werte $length

Der Wert des Dritten Arguments können negativ sein. Hier ist ein Beispiel für die Arbeit:

▶ Run
#!/usr/bin/perl

use feature qw(say);

my $str = 'Hello, world!';

say substr($str, 7, -1); # world
say substr($str, 7, -2); # worl
say substr($str, 7, -3); # wor

Die offizielle Dokumentation

Hier ist die Ausgabe des Befehls perldoc -f substr:

    substr EXPR,OFFSET,LENGTH,REPLACEMENT
    substr EXPR,OFFSET,LENGTH
    substr EXPR,OFFSET
            Extracts a substring out of EXPR and returns it. First character
            is at offset zero. If OFFSET is negative, starts that far back
            from the end of the string. If LENGTH is omitted, returns
            everything through the end of the string. If LENGTH is negative,
            leaves that many characters off the end of the string.

                my $s = "The black cat climbed the green tree";
                my $color  = substr $s, 4, 5;      # black
                my $middle = substr $s, 4, -11;    # black cat climbed the
                my $end    = substr $s, 14;        # climbed the green tree
                my $tail   = substr $s, -4;        # tree
                my $z      = substr $s, -4, 2;     # tr

            You can use the "substr" function as an lvalue, in which case
            EXPR must itself be an lvalue. If you assign something shorter
            than LENGTH, the string will shrink, and if you assign something
            longer than LENGTH, the string will grow to accommodate it. To
            keep the string the same length, you may need to pad or chop
            your value using "sprintf".

            If OFFSET and LENGTH specify a substring that is partly outside
            the string, only the part within the string is returned. If the
            substring is beyond either end of the string, "substr" returns
            the undefined value and produces a warning. When used as an
            lvalue, specifying a substring that is entirely outside the
            string raises an exception. Here's an example showing the
            behavior for boundary cases:

                my $name = 'fred';
                substr($name, 4) = 'dy';         # $name is now 'freddy'
                my $null = substr $name, 6, 2;   # returns "" (no warning)
                my $oops = substr $name, 7;      # returns undef, with warning
                substr($name, 7) = 'gap';        # raises an exception

            An alternative to using "substr" as an lvalue is to specify the
            replacement string as the 4th argument. This allows you to
            replace parts of the EXPR and return what was there before in
            one operation, just as you can with "splice".

                my $s = "The black cat climbed the green tree";
                my $z = substr $s, 14, 7, "jumped from";    # climbed
                # $s is now "The black cat jumped from the green tree"

            Note that the lvalue returned by the three-argument version of
            "substr" acts as a 'magic bullet'; each time it is assigned to,
            it remembers which part of the original string is being
            modified; for example:

                my $x = '1234';
                for (substr($x,1,2)) {
                    $_ = 'a';   print $x,"\n";    # prints 1a4
                    $_ = 'xyz'; print $x,"\n";    # prints 1xyz4
                    $x = '56789';
                    $_ = 'pq';  print $x,"\n";    # prints 5pq9
                }

            With negative offsets, it remembers its position from the end of
            the string when the target string is modified:

                my $x = '1234';
                for (substr($x, -3, 2)) {
                    $_ = 'a';   print $x,"\n";    # prints 1a4, as above
                    $x = 'abcdefg';
                    print $_,"\n";                # prints f
                }

            Prior to Perl version 5.10, the result of using an lvalue
            multiple times was unspecified. Prior to 5.16, the result with
            negative offsets was unspecified.

Verwandte Themen

Andere Artikel